Geräte

Nokia N900

Vielleicht ist jetzt ja der beste Augenblick, etwas über das Nokia N900 Smartphone zu schreiben. Wegen der neuesten Nachrichten und den damit zusammenhängenden Spekulationen um die Zukunft von Nokia ist die Gelegenheit günstig, ohne Seitenblicke nur dieses Gerät in den Fokus zu nehmen. Insbesondere interessiert mich das N900 als Linux- und Community-Handy. Vergleichbare Geräte sind etwa das Neo/Freerunner von Openmoko. Hierfür scheint ja auch neue Hardware in Aussicht zu stehen.

HP Pavilion tx2000

Lange Zeit fand ich Laptops eher uninteressant: zu teuer und kaum erweiterbar. Außerdem habe ich einen PC zuhause und einen auf der Arbeit und wozu dann noch einen weiteren tragbar? Die Potenziale von PDAs und Palms werden noch immer unterschätzt: Es gibt Textverarbeitung, E-Mail-Programme, Tastaturen etc. für diese Geräte und sogar eine eigene Linux-Distibution!

Software für den Palm

Schon über ein Jahr ist es her, seit ich meinen Psion Serie 5mx-pro bei eBay verkauft habe und auf den Palm TX umgestiegen bin. Ein Unterschied, der mir im Gebrauch vom Palm seitdem aufgefallen ist: der Psion kam gleich mit guter, vorinstallierter Software daher, während der Palm erst dann richtig praktisch wird, wenn man bereit ist, für PDA-Software Geld auszugeben. Ein schnelles Beispiel: bei der Standard-Software auf dem Palm sind Termine und Aufgaben getrennt.

Drucker: Fremdtinte oder Originalpatronen?

Die WDR-Sendung "Markt" berichtete am 22. Januar im "testmelder" von einem Tintenpatronen-Test. Dabei wurde auch der Canon IP2000-Drucker einundzwanzig Wochen lang mit Fremdtinte getestet. Das Ergebnis: knapp 1000 EUR Ersparnisse beim Kauf von alternativen Patronen gegenüber den Originalpatronen bei keinem Qualitätsunterscheid!

Palm vs. Psion

Nachdem der Bildschirmkabel meines Psions gebrochen war, habe ich nach Alternativen recherchiert und mich inzwischen für den Palm T|X mit Bluetooth-Tastatur entschieden. Schon seit einigen Wochen probiere ich diese Kombination nun schon aus. Besonders die Suche nach Software für den Palm gestaltet sich einfacher: es gibt einfach viel mehr Angebote als für den Psion. Man merkt, dass Palm verbreiteter ist.

Zum tippen halte ich diese Kombination sogar für besser als den Psion. Erstens ist das mit der Handschrifterkennung auf dem Palm nach etwas Übung wirklich praktisch! Zweites gibt es gute Tastaturen mit großen und bequemen Tasten: z.B. das Stowaway Universal Bluetooth Keybord.

Psion: Bildschirmkabel gebrochen

Nach fast vier Jahren ist nun der Bildschirmkabel meines Psions 5mx pro wieder gebrochen. Der Bildschirm zeigt nur schwarze Streifen an. Die Daten musste ich "blind" auf meinen Rechner übertragen, da war der Workshop von Volker H. die Rettung in der Not. Dort kann man Screenshots sehen, was der Psion anzeigen würde, wenn er noch könnte.

Ein zweites mal will ich die Reparatur aber nicht bezahlen! Ich finde, das lohnt sich nicht mehr: 1. kommt der dritte Kabelbruch bestimmt und 2. gibt es bessere Geräte. Jawohl, auch als alter Psion-Liebhaber muss man das irgendwann feststellen: Für andere PDA's gibt's auch Tastaturen :-).

Also: Hat jemand Interesse an einem reparablen Psion der Serie 5 mx pro mit 32 MB RAM? Die Reparatur kostet ca. 70 EUR (etwa hier). Meine zusätzliche CF-Speicherkarte (64 MB) würde ich gleich mitverkaufen. Interessenten bitte melden per Kommentar (siehe unten) oder per Kontaktforumar.

Canon-IP4200-Umbauanleitung: Den Chip auf eine andere Patrone übertragen

  1. Die Originalpatrone aus dem Drucker nehmen. Der Chip ist an zwei Stellen mit kleinen Stiften befestigt, die mit einem durchsichtigen Klebetropfen abschließen. Die Spitze eines Küchenmessers unter diese Tropfen schieben und sie abziehen.
  2. Eine schmales Stück Tesafilm abschneiden und die Enden so aneinanderkleben, dass die Klebeseite außen ist. Den so entstandenen Ring auf die neuen Patrone unterhalb der beiden Befestigungsstifte für den Chip kleben. Alternativ kann auch doppelseitiges Klebeband verwendet werden.

Canon IP4200 - Nachtrag

Immer wieder klicken sich User auf diese Webseite durch, die bei Google nach alternativen Patronen für den Drucker Canon IP4200 suchen -- oder Probleme mit dem Chip haben. Leider hinterlässt niemand einen Kommentar. Mich würde brennend interessieren, wie das mit den Patronen und dem Chiptausch bei Dir klappt und was Du davon hälst. Wusstet Du von dem Kauf des Druckers von dem patentieren Chip auf der Patrone?

Patronen für den Drucker Canon Pixma iP4200

Seit einigen Monaten drucke ich mit dem Canon iP4200. Das Gerät bringt, wie ich finde, sehr gute Bilder auf das Papier. Sorgen bereiten mir nur die Patronen. Nachdem ich den ersten Satz leergedruckt habe, stelle ich fest, dass ein neuer Satz original Canon-Patronen ca 70 EUR im MediaMarkt kostet. Alternative Patronen finde ich in keinem Geschäft. Der Auskunft eines Kundenbetreuers zufolge liegt das an den Chips, die in den Patronen eingebaut sind. Diese seien nämlich patentiert und dürften deswegen nicht nachgemacht werden.

Gleich zweimal Emacs!


Die Wahl des Texteditors spaltet die Linux-User bekanntlich in zwei Lager: VI[M] oder Emacs. Die Anhänger des ersten Editors neigen zum Minimalismus; wozu auch der ganze Schnick-Schnack? Die Anderen lieben die Fingerakrobatik und implementieren sogar Module zum Kaffee kochen. Aber mal ehrlich: Kaffee habe ich damit noch nie gemacht! Was den kleinen PDA von Psion angeht, so habe ich für dessen Betriebssystem EPOC gleich zwei Emacs-Varianten entdeckt: eEmacs ist ein Clone speziell für EPOC, während ZILE nicht nur auf dem Psion läuft. Da fällt die Auswahl ja fast so schwer wie bei den Kaffeesorten.

Natürlich gibt's auch VIM für EPOC.

Subscribe to Geräte