Verzögerungen im Betriebsablauf

Wer viel mit der Bahn fährt wird die Ansage wahrscheinlich kennen: "Wegen Verzögerungen im Betriebsablauf wird sich die Abfahrt von Zug x um y Minuten verspäten".

Ich bin der Meinung, bei dieser Ansage handelt es sich eigentlich um eine Tautologie! Formulieren wir den hier diskutierten Satz als eine Wenn-Dann-Aussage, lautet er folgendermaßen: "Wenn Verzögerungen im Betriebsablauf vorliegen, dann verspätet sich ein Zug". Eine Tautologie ist in der Logik ein Satz, der unabhängig vom Zustand der Welt stets wahr ist. Ich behaupte nun, dieser Satz hat nicht die suggerierte logische Form "p -> q", sondern "p -> p". Demnach könnte man auch sagen: "Wenn sich ein Zug verspätet, dann verspätet sich ein Zug". Die Wenn-Dann-Aussage ist stets wahr, unabhängig davon, ob eine Verzögerung oder eine Verspätung vorliegt. Für die Ansage bedeutet dies: Es wird nichts Erklärt.

Diese Ansage besitzt keinen informativen Gehalt, weil die Formulierung "Verzögerung im Betriebsablauf" und "verspäten" ein und das Selbe aussagen. Ich kann mir eine Verspätung nicht anders denken, als eine Verzögerung. Gelingt das jemandem? Es handelt sich eigentlich um Synonyme: Das Wortschatz-Portal der Universität Leipzig z.B. führt "verzögern" bei den Synonymen von "verspäten" auf.

Philosophie praktisch: Vielleicht könnte die Lektüre von Karl Popper weiterhelfen, die Ansage informativer zu gestalten?

Kommentare

Dann entwickeln wir doch einfach mal eine Weiterbildung für die Bahnangehörigen zum Thema "Grundlagen der Logik" :-)

Ja, wie war das noch? "Wenn die Komplexität eines Systems ansteigt, verlieren präzise Aussagen an Sinn und sinnvolle Aussagen an Präzision."

Neuen Kommentar schreiben